ilb – EUNIC Graphic Novel Day 2011-2015

Es ist nicht leicht, den Begriff Graphic Novel zu definieren, er zeichnet sich gegenüber dem Comic durch eine innovative Gestaltung, eine komplexere Handlung und den besonderen literarischen Anspruch aus. Graphic Novels finden auch im Feuilleton und bei anspruchsvollen Lesern wachsende Anerkennung.

Im Jahr 2011 hat EUNIC Berlin erstmals gemeinsam mit dem internationalen literaturfestival berlin (ilb) erstmals in dessen Rahmen den Graphic Novel Day veranstaltet, mit Künstlern aus den EUNIC-Mitgliederländern. In den folgenden Jahren ist der Kreis der Künstler stark gewachsen, der Graphic Novel Day wurde zu einem wichtigen Bestandteil des ilb. Im Haus der Berliner Festspiele erzählen die Künstlerinnen und Künstler, ausgefragt von Lars von Törne, von ihrer Arbeit.

Wann: immer im September im Rahmen des ilb.
Kooperationspartner: internationales literaturfestival berlin

Bisher beteiligte Künstler:
Atak | Sarnath Banerjee | Max Bardín | Gabi Beltrán | Tim Dinter | Manuele Fior | Flix | Aisha Franz | Andreas Gefe | Vishwajyoti Ghosh | Dominique Goblet | Katharina Greve | Igort | Camille Jourdy | Reinhard Kleist | Lesniak & Skarzycki | Fabienne Loodts | Ulli Lust | Nicolas Mahler | Tassos Marangos | OL | Cyril Pedrosa | Stefano Ricci | Kati Rickenbach | Anna Sailamaa | Veronica Solomon alias Inkamon | Ileana Surducan | Ville Tietäväinen | Brecht Vandenbroucke | David Vandermeulen | Judith Vanistendael | Alfonso Zapico