European Month of Photography

28.09.2018 – 31.10.2018

Seit 2004 stellt Deutschlands größtes Fotofestival alle zwei Jahre die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie in Berlin vor. Auch 2018 sind wieder zahlreiche europäische Kulturinstitute und Botschaften mit eigenen Ausstellungen beim EMOP Berlin vertreten. EMOP Berlin ist Teil eines europäischen Gemeinschaftsprojekts, dem auch die Fotofestivals in Athen, Bratislava, Budapest, Ljubljana, Luxemburg, Paris und Wien angehören.

 

Angelika Platen: Retrospektive. Die Künstlerinnen im Blick der Fotografin (1968-2018)
Institut français Berlin, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin
Vernissage am 11. Oktober, 19 Uhr mit einem feierlichen Umtrunk
12. Okt. – 15. Dez., Mo-Fr 14-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr

Solo Works von Bernadette Keating
Botschaft von Irland
, Jägerstraβe 51, 10117 Berlin
Vernissage am 4. Okt. 18:30 Uhr
5. Okt. – 1. Nov., Mo-Fr 9:30-12:30 oder nach Terminabsprache 5. Okt. – 1. Nov., Mo-Fr 9:30-12:30 oder nach Terminabsprache

1968. Das Wendejahr. Fotografien von Uliano Lucas
Istituto Italiano di Cultura Berlino, Hildebrandstraße 2, 10785 Berlin
Vernissage am 8. Okt., 19 Uhr
9. Okt – 31. Okt., Mo-Sa 11-18 Uhr und 2. Nov. – 21. Dez., Mo-Di, Fr 10-14; Mi-Do 10-16 Uhr

Searching for God – Religious Denominations in Romania
Rumänisches Kulturinstitut Berlin, RKI Galerie, Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin
Vernissage am 27. Sep., 19 Uhr
28. Sep. – 23. Nov., Di-Fr 14-18 Uhr

Ľubo und Monika Stacho: Zwei Häuser eines Herrn
Slowakisches Institut| Hildebrandstraße 25, 10785 Berlin
Vernissage am 11. Okt., 18:30 Uhr
11. Okt.- 21. Nov., Mo-Fr 9-16 Uhr nach telefonischer Vereinbarung: 030 88 92 62 93

Libuše Jarcovjáková: Schwarze Jahre. Berliner Tagebücher 1985 -1990
Tschechisches Zentrum Berlin, Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße, 10117 Berlin
Vernissage am 29. Sep., 18 Uhr
30. Sep. – 22. Nov., Di-Sa 14-18 Uhr

Siehe auch www.emop-berlin.eu

28.09.2018 – 31.10.2018

Verschiedene Orte: Institut français Berlin, Botschaft von Irland, Rumänisches Kulturinstitut Berlin, Slowakisches Institut, Tschechisches Zentrum Berlin