30. FilmFestival Cottbus

08.12.2020 – 31.12.2020

Osteuropäisches Kino in Cottbus + bundesweit online – Jubiläumsausgabe des FilmFestival Cottbus im dualen Format

Das 30. FilmFestival Cottbus findet vom 8. bis 13. Dezember2020 statt und bietet filmische Unterhaltung und Reflexionen sowohl in „richtigen Kinos“ in Cottbus als auch mit einem umfassenden, bundesweiten VoD-Angebot. Das Programm des Publikumsfestivals, das zugleich zu den wichtigsten Netzwerktreffpunkten für das osteuropäische Kino gehört, reicht vom Arthaus-Kino über Blockbuster bis hin zu Experimental- und Kinderfilmen.

In den diesjährigen Cottbuser Spielstätten des FFC, dem Weltspiegel, dem Glad-House/Obenkino und dem diesjährigen FestivalZentrum, dem Stadthaus Cottbus, zeigt das Festival wie gewohnt sein Programm auf großer Leinwand – natürlich unter Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften.

Mit seinem neuen VoD-Partner PANTAFLIX Technologies GmbH bringt das FFC das Jubiläumsprogramm zu seinem Publikum nach Hause. Viele Filme des 2020er-Programms werden in ganz Deutschland online über die Website www.filmfestivalcottbus.de bis 31. Dezember abrufbar sein.

Thematische Schwerpunkte des 30. FFC

Neben den Wettbewerben für Spiel-, Kurz-, Jugend- und regionale Kurzfilme beschäftigt sich das Programm des 30. FilmFestival Cottbus erneut mit relevanten historischen und gesellschaftlichen Themen, die zeigen, wie das mittel- und osteuropäische Kino Geschichte und politische Kultur reflektiert. Damit stärkt das FilmFestival Cottbus den interkulturellen Dialog, weckt Neugier auf Europa und hinterfragt gängige Klischees. Zu den Kernthemen gehört auch die Beschäftigung mit regionalen und ostdeutschen Themen.

So widmen sich 2020 Filmreihen dem 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges sowie den dreißigsten Jahrestagen der Deutschen Einheit und dem Bestehen des Bundeslandes Brandenburg.

Die Sektion „Von Freiheit & Frust – Geschichte(n) der Nachwendezeit“ wirft 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung einen Blick zurück bis in die 1990er-Jahre und erkundet, wie die Hoffnungen und Erfolgsgeschichten, Herausforderungen und auch Enttäuschungen von damals die gegenwärtige politische Kultur in Deutschland, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Ungarn prägen.

Kurz nach der deutschen Einheit gehörte der Zulauf für rechtsextreme Parteien und rechtsextreme Subkulturen, v.a. in den neuen Bundesländern, zu den hässlichen Begleiterscheinungen des Transformationsprozesses im Osten Deutschlands. Die Reihe „Stau 1990/2020“ zieht Parallelen zu der Situation von heute und fragt, ob in den 1990er-Jahren die Grundlagen für den heutigen Rechtsextremismus und -populismus geschaffen wurden.

Ebenso finden sich im Programm des 30. FFC die Länderreihe „Spotlight Česko“, welche aktuelle Filme aus Tschechien präsentiert, sowie die beiden Reihen „Russkiy Den“ und „Polskie Horyzonty“, die aktuelle Trends der beiden größten mittel- und osteuropäischen Produktionsländer abbilden.

Die FFC-„Hits“ zeigen Kassenschlager und Internet-Erfolge aus Osteuropa, „Kids im Kino“ richtet sich an Kinder und Familien, die Sektion „Heimat | Domownja | Domizna“ besticht mit Filmen aus und über die Lausitz, traditionell mit einem Schwerpunkt auf sorbischen/wendischen Themen.

Der kulturelle und wissenschaftliche Austausch und die langjährige inhaltliche Zusammenarbeit mit verschiedenen Kulturinstituten bereichern stets das Programm des FilmFestival Cottbus und fördert den geistigen Brückenbau innerhalb Europas. So bereiteten das Polnische Institut und das FFC eine gemeinsame Präsentation bei der diesjährigen 15. Ausgabe des filmPOLSKA Festivals in Berlin vor. Im September 2020 präsentierten das FFC und das Tschechische Zentrum im Rahmen des Doku-Montags zum wiederholten Male einen ausgewählten Film („Rino. The Spy Story“). In inhaltlicher und kultureller Beratung befinden sich auch das Collegium Hungaricum Berlin und das FFC, wobei für Oktober weitere Veranstaltungen in Planung sind. Seit 2019 ist das Russische Haus in Berlin eine Spielstätte des FilmFestival Cottbus und gemeinsam werden auch in diesem Jahr wieder kulturelle Initiativen auf die Beine gestellt.

30. FilmFestival Cottbus (8. bis 13. Dezember 2020 + online bis 31. Dezember 2020)
Mehr Informationen zum Programm und Tickets auf www.filmfestivalcottbus.de

08.12.2020 – 31.12.2020